12.10.2018

von B° RB

Modelle, die die Welt bedeuten

Führung durch die Sonderausstellung und Sprechstunde des Puppendoktors. Gleich zwei Termine locken am Sonntag, den 14. Oktober 2018, ins Coburger Puppenmuseum: Um 11.00 Uhr findet eine offene Führung durch die Sonderausstellung "Modelle, die die Welt bedeuten" statt und von 13.00 bis 15.00 Uhr kommt der Puppendoktor

Blick in die Sonderausstellung "Modelle, die die Welt bedeuten"

Zum letzten Mal haben die Besucher am kommenden Sonntag die Gelegenheit, die Sonderausstellung „Modelle, die die Welt bedeuten“ zu besuchen, die in Kooperation mit der Hochschule Coburg entstand.

In ihrer Führung um 11.00 Uhr gibt Kuratorin Christine Spiller (M.A.) vielfältige Einblicke in den Gebrauch von Modellen in den Wissenschaften und erläutert, wie Architekten, Naturwissenschaftler, Mechaniker, Designer, Soziologen, Informatiker, Historiker und Philosophen mit ihnen arbeiten, experimentieren und „spielen“.

Der Eintritt inklusive Führung beträgt für Erwachsene 6,50 Euro (ermäßigt 4,50 Euro) und drei Euro für Kinder. Für Studierende der Hochschule Coburg ist der Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Von 13.00 bis 15.00 Uhr findet dann die Sprechstunde von Puppendoktor Thomas Packert statt. Er hilft bei den typischen Leiden von langjährig geliebten Puppen, Teddies und Plüschtieren. 

Passend zum Thema

Absage der Ausstellung "Joan Jonas: A pioneer of Video and Performance"

Ausstellung und Programm des Kunstmuseum zu den Interkulturellen Wochen

Haus der Kunst München. Jörg Immendorff - Ausstellung: 14.09.2018 - 27.01.2019

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: