27.08.2014

von B° RB

Coburger Klößmarkt

Drei Tage Kloß- und Ohrenschmaus: 29. bis 31. August 2014

Coburg mit Stadthaus

Es ist bereits Tradition geworden, den Sommer mit Freunden in netter Runde auf dem Coburger Klößmarkt ausklingen zu lassen. Vom 29. bis 31. August 2014 bietet sich wieder die Gelegenheit, fränkische Gaumenfreuden und regionale Musik in schönster Open Air-Atmosphäre auf dem historischen Coburger Marktplatz zu genießen, bevor der Herbst Einzug hält.

Drei Tage lang darf richtig geschlemmt werden. Gestartet wird am Freitag, 29. August bereits um 11 Uhr, dann nämlich bereiten die Coburger Gastronomen die ersten Klöße zu! So kann man das Wochenende sehr entspannt mit einem „Coburger Rutscher“, der lokalen Kloßvariante, auf dem Marktplatz beginnen und hat ausreichend Gelegenheit, eines oder mehr der traditionellen Gerichte zu genießen, wie zum Beispiel Gänsebrust, Roulade, Sauer- und Schweinebraten mit Rotkraut und einer Menge Soß‘. Da es auch am Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr bereits handgeschlagene Klöße und mehr gibt, bleibt zudem genug Zeit auch die schmackhaften modernen Interpretationen aus dem Kloßteig, wie Kloßpizza, Gnocchi und Kloß-Cordon Bleu zu probieren sowie die eine oder andere süße Leckerei, die es zum Beispiel im Oldtimer-Cafemobil zu kaufen gibt. Erfrischende Getränke sowie das passende frisch gezapfte Bier in alkoholhaltiger wie –freier Variante stehen natürlich ebenso gegen den Durst parat.

So umfangreich wie das Schlemmerangebot zum Klößmarkt, so vielfältig ist auch das Musikprogramm mit Bands aus der Region. Zur Freude vieler Fans spielen die legendären „Silhouettes“ am Freitag ab 18 Uhr Oldies und Goldies, das heißt beste Musik ab den 60er Jahren. Das Repertoire der seit 1966 auftretenden Band ist entsprechend groß und ihr Sound immer ein wahrer Genuss für die Ohren und sehr animierend für das Tanzbein. Am Samstag gibt es Kloß ab 11, Musik ab 12 Uhr. „Die Zwiebeltreter“, fünf volkstümliche Musikanten aus Bamberg, begleiten dann mit Stimmungs- und Showeinlagen sowie Gags das mittägliche Geschehen auf dem Marktplatz. Weitere fünf Musiker aus Oberfranken sind dem Klößmarktpublikum bereits bekannt und beherrschen am Samstagabend das Fest: „Gery and the Johnboys“ versprechen viel einfühlsamen wie fetzigen Rock’n Roll aus den 50er bis 70er Jahren und sorgen dafür, dass das Tanzbein nicht still hält.

Am Sonntag beginnt der Klößmarkt um 10 Uhr mit einem Ökumenischen Open Air-Gottesdienst. Unterhaltsam und gemütlich geht es ab 11 Uhr weiter, dann begleitet „Dav’n More“ aus Lichtenfels den Mittagstisch. Die beiden Musiker spielen Kammerjazz für Klarinette und Gitarre, bekannte und weniger bekannte Jazzstandards - auch in außergewöhnlichen Interpretationen. Zum guten Abschluss des Festes sorgt ab 14 Uhr Mario Bamberger mit seinen Gaudi-Buam für Stimmung. Volkstümliche Klassiker, Jodler, Schlager, Stimmungshits – die Coburger Jungs spielen nahe am Publikum, mit viel Humor aber ohne Technik, und sorgen so für Lacher, Laune und Livemusik zum Mitmachen.

Schlemmen, tanzen, sich unterhalten - am besten genießt man das gemütliche Klößmarkt-Wochenende ganz ungezwungen mit der Familie und netten Freunden. Das Stadtmarketing Coburg mit seinen Partnern und die teilnehmenden Gastronomen laden alle Bürger und Gäste herzlich zu diesem neunten Marktfest ein. Der Eintritt ist an allen Tagen frei!

Passend zum Thema

3. Kunsthandwerker- und Hobbykünstlermarkt im Markt Beratzhausen am Sonntag, 05.10.2014, 11:00 -17:00 Uhr

Überraschung: Vegetarier leben nicht länger

Ganz im Zeichen des Mittelalters steht das Wochenende vom 17. bis 18.05.2014

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: