13.02.2018

von Stiftung Warentest B° RB

Weltweit anlegen mit ETF

Stiftung Warentest. Weltweit anlegen mit ETF: Mit breit streuenden Fonds gut und preiswert investieren

März-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest

Man muss kein Finanzprofi sein, um an den Börsen mitzumischen. Weltweit streuende ETF, also börsengehandelte Fonds, sind preiswert in Anschaffung und Unterhalt, dank der laufenden Anpassung an aktuelle Entwicklungen immer up to date, und in der Vergangenheit konnten Anleger mit ihnen oft sogar zweistellige Renditen einfahren. Und daran ist nichts unseriös. Im Gegenteil: Diese Anlage muss zwar in Börsentiefs auch mal Verluste hinnehmen, da sie sehr breit aufgestellt ist, sind die Risiken überschaubar. Die Zeitschrift Finanztest hat für ihre Ausgabe 3/2018 weltweit anlegende Aktien-ETF analysiert und eine Liste mit empfehlenswerten Fonds zusammengestellt.

Es klingt sehr einfach, und das ist es auch. Börsengehandelte Fonds kann man überall kaufen. Das ist besser als sein Geld zinslos auf der Bank zu deponieren – da könnte man es auch fast unter die Matratze stecken. Finanztest-Redakteur Roland Aulitzky: „Breit streuende Weltaktien-ETF eignen sich auch für Leute, die keinerlei Interesse am Börsengeschehen haben, aber auf die Chancen der Aktienmärkte nicht verzichten wollen“. ETF passen sich automatisch veränderten Bedingungen an. Anleger müssen sich also nicht um Updates ihres Depots kümmern wie bei Einzelpapieren.

Das eingesetzte Geld sollte man aber längerfristig (mindestens 10 Jahre) locker machen können, damit man in Krisenzeiten nicht ans Depot muss. Passt das alles, kann man feste Summen investieren oder monatlich in einen ETF-Sparplan einzahlen. Selbst wenn man sich jahrelang um nichts kümmert, kann kaum etwas schief gehen. Anleger profitieren davon, dass ETF kein aktives Management benötigen und dadurch niedrige Kosten haben. Auch wer auf Nachhaltigkeit setzen, bestimmte Strategien fahren oder sich gegen Währungsschwankungen absichern will, findet in der Veröffentlichung von Finanztest passende Fonds.

Der Test ETF findet sich in der März-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/fonds abrufbar. Einen interaktiven Fondsfinder gibt es dort ebenfalls (kostenpflichtig).

Passend zum Thema

Ratgeber Finanzen: Was sich für Bankkunden ab Januar 2018 ändert

Stiftung Warentest. Tresore: Ein billiger Safe bringt nichts

Kostenfreie Energieberatung im Coburger Land in 2017 am 26. Oktober 2017

Mehr aus der Rubrik

Krankenversicherung im Studium: Das ist jetzt wichtig

Der Sommer ist die richtige Zeit, um die alte Heizung zu modernisieren

Stiftung Warentest. Fernverkehr der Bahn: Für 19,90 Euro von Hamburg nach München

Teilen: