16.12.2010

von B°-JB

Fehler finden lohnt sich!

Viele Informationen für Bürger und Unternehmen bietet die Stadt Coburg mit ihrem neuen Internet Angebot.

Neu gestaltet wurde der Internetauftritt der Stadt Coburg.

Leicht zu finden sind jetzt die Informationen die für Bürger und Unternehmen bereit gestellt werden.

Auch wenn viele tausend Seiten umgestellt werden mussten, zum Backen hatten die Mitarbeiterinnen noch Zeit.

Neuer Internetauftritt Online
Fast 1,5 Millionen mal im Jahr wird die Internetseite der Stadt Coburg angeschaut. Von den Anfängen 2002 bis heute hat sich die Zahl auf fast 4.500 Nutzer täglich erhöht. "Mit dem neuen System will man den Bürgern den Zugang zu den Inhalten erleichtern", so die Online-Managerin der Stadt, Karin Engelhardt. Im letzten Jahr hat sie mit ihren Mitarbeiterinnen Marina Grüßing, Kerstin Lindenlaub, Sina Rinke und Jessica Rädlein die Umstellung auf das neue System begonnen. Und, so Oberbürgermeister Norbert Kastner: "Die neuen Seiten sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch informativer geworden".
Viele Formulare online

Einige Tausend Bilder und fast 3.000 Seiten umfasst das Internetangebot und ist jetzt einheitlich gestaltet. Es gibt nur noch 3 Bildergrößen, die Schrift ist vereinheitlicht und mit dem eingesetzten System, Contentxxl, ist die Pflege des Inhaltes auch einfacher.
Über dieses Internetangebot kann sich der Bürger und auch die Unternehmen über das Angebot der Stadt informieren. So sind fast alle Formular im Online. Angefangen von der Abfallgebührensatzung bis zum Antrag zur Zulassung zur Jägerprüfung. Bei der Umsetzung wurde darauf geachtet, dass, egal wie der Bürger das Angebot sucht, ob über das zuständige Amt oder über ein Stichwort, immer alle Informationen gefunden werden.

Wer Fehler meldet wird belohnt
Bei so vielen Seiten sind Fehler nicht auszuschließen. Karin Engelhardt bittet die Nutzer ihr die Fehler zu melden, damit diese beseitigt werden. Damit sich die Fehlersuche auch lohnt, bekommt derjenige, der bis Ende Dezember, meisten Fehler meldet zwei Eintrittskarten für das AQUARIA.

Passend zum Thema

Alle Jahre wieder: Mit dem ersten Wintereinbruch gibts es die Diskussion wer wann räumen muss.

Das Netzwerk Infobörse für Frauen in Coburg lädt zu einer Veranstaltung ins Landratsamt ein.

In die Schlagzeilen gekommen ist das Flüchtlingslager in Coburg, OB Kastner reagiert mit einem offenen Brief.

Mehr aus der Rubrik

Samba-Festival Coburg, 13. - 15. Juli 2018: Programm-Highlights und Sicherheitskonzept

Coburg: Netzwerk Frauen für Frauen punktet mit weiterem Höhepunkt

Stadt Coburg: Fachtag bewegt die Fachkräfte aller Kindertagesstätten in Coburg

Teilen: