10.02.2016

von Landestheater Coburg B° RB

COPACABANA

Landestheater Coburg: COPACABANA - DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG. Musical von Barry Manilow. Premiere Samstag, 13. Februar 2016

Inszenierung und Choreografie Iris Limbarth

Welcome to New York Cityʼs Most Legendary Night Club! Mit übergroßen Lettern begrüßt der Nachtclub „Copacabana“ die Besucher seiner Homepage. An einer der besten Adressen der Stadt, der West 47th Street am Times Square, kann man hier bis in die Puppen tanzen. Um von den Türstehern eingelassen zu werden, sollte man sich allerdings an den Dress Code halten, den der Club vorschreibt: lange Hosen und elegante Schuhe für die Herren, und für die Damen ein Kleid. Und wenn kein Kleid, dann bitte wenigstens Rock oder lange Hose, kombiniert mit einer dezenten Bluse. Hört sich irgendwie ein bisschen spießig an … Mit gelben Federn im Haar und einem Kleid, das bis sonstwohin ausgeschnitten war, hätte Barry Manilows Lola heute wohl keine Chancen mehr, ins einst legendäre „Copa“ eingelassen zu werden. Aber das war ja auch in den 40-er Jahren, als das „Copa“ in der East 60th Street seine Pforten öffnete, als Stars wie Frank Sinatra, Nat King Cole, Ella Fitzgerald Mafia im Hintergrund die Fäden zog und im Club gelegentlich heftig die Fetzen flogen. 

Von seinem einstigen Ruhm zehrt das „Copa“, so scheintʼs, noch heute. Popstar Barry Manilow setzte dem Club mit seinem Song „Copacabana“ in den späten 70-ern ein musikalisches Denkmal, einige Jahre später wurde daraus sogar ein Musical. Es erzählt – wie könnte es anders sein – die Geschichte von Lola La Mar, die davon träumt, als Showgirl in New York ganz groß rauszukommen. Und tatsächlich: Lola avanciert zum Star des „Copa“ und findet in Songwriter Tony ihre große Liebe. Das klingt nach Happy End – wäre da nicht der Mafioso Rico Castelli, der Lola lieber als Star auf der Bühne seines Nachtclubs „Tropicana“ sehen würde. Kurzerhand entführt er das Mädchen nach Havanna. Doch Tony und das Team des „Copa“ setzen alles daran, Lola zurückzuholen … 

Mit großer Showtreppe, schillernden Kostümen und viel Glitzer und Glamour setzt Iris Limbarth Barry Manilows „Copacabana“ in Coburg in Szene: „Das ist liebevolles Unterhaltungstheater – witzig, charmant und mit toller Musik“, schwärmt die Regisseurin und Choreografin, die mit „Hair“ bereits in der vergangenen Saison einen veritablen Publikumserfolg errang. Mit der deutschen Erstaufführung von „Copacabana“ beweist das Landestheater Coburg einmal mehr, dass es in den letzten Jahren von der Presse zu Recht als „Broadway Oberfrankens“ geadelt wurde.

COPACABANA DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG 

Musical von Barry Manilow 

Premiere am Samstag, 13. Februar 2016

19.30 Uhr, Großes Haus 

Musikalische Leitung Roland Fister

Inszenierung und Choreografie Iris Limbarth 

Bühnenbild Reinhard Wust

Kostüme Heike Korn 

Stephen Gero Wendorff

Samantha/1. Sologirl Veronika Hörmann

Tony Forte Andreas Langsch

Lola La Mar Julia Klemm

Gladys Murphy Stefanie Köhm

Sam Silver Niklaus Scheibli

Rico Castelli Marcus G. Kulp

Conchita Alvarez/2. Sologirl Georgia-M. Reh

Skip/2. Copa Boy/Carlos Norman Hofmann

McManus Jan Korab

Willie Sascha Mai

Oberkellner/Mr. Brill Martin Trepl

Musikverleger/1. Copa Boy Simon van Rensburg

2 Garderobengirls Eva-Maria Fischer, Stefanie Schmitt

Pianist Roland Fister

Vorsänger Marino Polanco

Luis Marcello Mejia-Mejia

Andrew Sisters Julia Klemm, Veronika Hörmann, Emily Lorini

Meerjungfrauen Veronika Hörmann, Emily Lorini, Gabriele Bauer-Rosenthal

Veronika Lake Paulina Mertl 

Chor des Landestheaters Coburg

Ballett Coburg

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg und Band

Statisterie 

Weitere Vorstellungen

Freitag, 19. Februar 2016, 19.30

Sonntag, 21. Februar 2016, 15.00

Freitag, 26. Februar 2016, 19.30

Donnerstag, 3. März 2016, 19.30

Mittwoch, 23. März 2016, 19.30

Donnerstag, 24. März 2016, 19.30

Montag, 28. März 2016, 18.00

Dienstag, 29. März 2016, 19.30

Donnerstag, 31. März 2016, 19.30

Samstag, 30. April 2016, 19.30

Mittwoch, 25. Mai 2016, 19.30

Samstag, 4. Juni 2016, 19.30

Freitag, 17. Juni 2016, 19.30

Sonntag, 26. Juni 2016, 18.00

Donnerstag, 7. Juli 2016, 19.30 

Karten

Theaterkasse Di bis Fr 10.00 – 17.00 Uhr, Sa 10.00 – 12.00 Uhr

Touristinformation Coburg, Neue Presse, Coburger Tageblatt, Schuhhaus Appis Bad Rodach, Buchhandlung Stache Neustadt bei Coburg, Touristinformation & Naturparkcenter Sonneberg

Passend zum Thema

Weihnachtsmärchen von Inga Hellqvist nach dem Roman von Selma Lagerlöf. Premiere am 15. November 2015 um 15.00 Uhr auf der Hauptbühne

Lesungen im Theaterkeller: WALKÜREN UND ANDERE FANTOME, RETTE SICH WER DARF, LILIOM

Premiere am 24. Oktober 2015 um 20.00 Uhr im Studio: TSCHICK von Wolfgang Herrndorf, Bühnenfassung von Robert Koall

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: