23.12.2017

von akz-o B° RB

Kleine Weinkunde

Welcher Wein passt zu welchem Gericht?

Weinsommelier

Das Essen in geselliger Runde mit Freunden oder der Familie ist geplant. Jetzt steht nur der Einkauf des passenden Weins an. Eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Deutschen und Portugiesischen Kork-Verbandes hat ergeben, dass beim Essen am liebsten Wein getrunken wird.

Für zwei Drittel (67 %) der Befragten steht dabei der Naturkorken beim Wein für Tradition. Von den 18 Milliarden weltweit verwendeten Verschlüssen sind zwei Drittel aus Kork.

Um Kork zu ernten, werden die Korkeichen in Handarbeit geschält. Das geschieht zum ersten Mal nach 20 bis 25 Jahren, danach alle 9 bis 12 Jahre. Die Korkeichen können bei dieser schonenden Behandlung bis zu 250 Jahre alt werden. Nach der Ernte wird der Rohstoff Kork zu 100 % verwertet. Aus 70 % der geernteten Baumrinde entstehen Korkverschlüsse. Der restliche Kork kommt in anderen Branchen, wie z.B. in der Bodenbelagsherstellung, zum Einsatz.

Es war übrigens Dom Pierre Pérignon, der Mitte des 17. Jahrhunderts den Korkverschluss für Champagner und Wein eingeführt hat. Dass der Korken beim Öffnen schön ploppt, mag jeder Fünfte. Für das Knacken eines Schraubverschlusses können sich mal gerade 2 % begeistern.

Ein Tipp von Top-Sommelier Rakhshan Zhouleh: Nach dem Entkorken sollten Wein, Champagner, Sekt und Co. geprüft werden. Man testet in drei Stufen – auf Aussehen, Geruch und Geschmack. Bleibt noch die Frage nach dem Dekantieren. Wenig bekannt ist, dass auch viele Weißweine von einer Extraportion Sauerstoff profitieren. Dafür eignen sich kräftige Weißweine mit wenig Säure wie der Chardonnay, oder Weißburgunder. Säurereiche Weißweine wie der Riesling sollten dagegen nicht dekantiert werden.

Kleiner Weinratgeber

Vorspeisen
Nudeln, Ravioli, Pasteten, geräucherter Fisch
Arneis, Roter Veltiner, Viognier

Helles Fleisch
Waldhuhn, Kalbfleisch
Chardonnay, Blaufränkisch

Dunkles Fleisch
Rinderbraten, geschmorte Lammschulter
reifer Bordeaux, Brunello, Barolo

Wild
Ente, Gans, Fasan, Reh, Hirsch
Pinot Noir, Saint Laurent, Tempranillo, Amarone

Büfett
angemachte Salate, geräucherter Fisch, Pastete, Gemüseterrine
Riesling, Weißburgunder

Käse
Ziegenkäse
Sauvignon Blanc

Rotschmierkäse
Gewürztraminer

Edelschimmelkäse
Sauternes

Dessert
Schokoladen
Banjuls, Maurey, Zinfandel, Moscato d‘Asti

Für alle Desserts
Champagner Rosé, Riesling feinherb, gereifte Auslese

Passend zum Thema

Würzburg: 6 Bewerberinnen wollen Fränkische Weinkönigin werden

Weine entdecken – Genuss für Anfänger und Kenner

Stiftung Warentest. Waren­kunde Wein: Hintergrund­wissen für Weinlieb­haber

Mehr aus der Rubrik

Convenience-Produkte sind sicherer mit geprüften Zutaten

Sanft, basisch und effektiv: So gelingt der Start in ein gesünderes Leben

Tipps vom Spitzenkoch: So lecker kann ein Low-Carb-Ernährungsplan aussehen

Teilen: