Politik in Coburg

Dem Stadtrat gehören 40 gewählte Stadträte und der Oberbürgermeister an. Bei der Stadtratswahl im März 2008 wurden Vertreter von 9 verschiedenen Listen in den Stadtrat gewählt.
Die Sitzungen des Stadtrates finden in der Regel am dritten Donnerstag im Monat statt. Berichte über die Stadtratsitzungen werden über www.stadtratsfernsehen.de im Internet veröffentlicht.

Oberbürgermeister

Norbert Kastner wurde am 23. Dezember 1959 in Coburg geboren. Er ist verheiratet und hat einen Sohn.

Sein Abitur machte Norbert Kastner 1979 am Gymnasium Casimirianum in Coburg. Nach seinem Jurastudium in Würzburg und im schweizerischen Lausanne wurde er 1988 als Rechtsanwalt Partner einer Coburger Anwaltskanzlei.

Am 1. April 1990 wählten die Coburger Norbert Kastner zu ihrem neuen Stadtoberhaupt. Er war damit der jüngste Oberbürgermeister der Bundesrepublik Deutschland. Am 1. Mai 1990 trat er sein Amt an und wurde im März 1996 als Oberbürgermeister für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt. Im März 2002 wurde er mit 63,36 % und im März 2008 mit 54,63 % erneut ins Amt berufen.

In seiner Funktion als Oberbürgermeister ist Norbert Kastner Vorsitzender bzw. Mitglied der verschiedensten Gremien. Genannt werden soll hier nur seine Tätigkeit als Vorsitzender des Verwaltungsausschusses des Landestheater, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, Aufsichtsratsvorsitzender der Städtischen Werke GmbH oder Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Coburg mbh.
Außerdem ist er Mitglied z.B. im Forum Oberfranken, im Deutschen und Bayerischen Städtetag sowie im Vorstand des Sparkassenverbandes Bayern.

Teilen: